Riesling - Sylvaner

Riesling x Sylvaner

1882 von Hermann Müller aus dem Thurgau an der damals königlichen Lehranstalt für Obst-, Wein- und Gartenbau im deutschen Geisenheim gezüchtet. Deswegen auch der in Deutschland verbreitete Name Müller-Thurgau. 1891 ging Müller zur eidgenössischen Versuchs- und Lehranstalt nach Wädenswil. 150 Sämlinge dieser Kreuzung wurden als Stecklinge am Zürichsee weiter kultiviert und der Sämling Nr. 68 als wertvollster 1897 vermehrt. Heute weltweit auf rund 50'000 ha angebaut.

Vorwiegend süffige, leichte Qualitätsweine mit angenehmem Muskatton und milder Säure. Je nach Standort mehr oder weniger blumig, in manchen Jahren mit Tendenz zu geringer Säure (was den Kellermeister herausfordert). Frisch getrunken ist er am schönsten. Lagerzeiten von zwei bis drei Jahren sollten nicht überschritten werden, da sonst das feine Muskataroma verloren geht.